single-image

Weisse Sneaker braucht der Frühling

Nachdem ich in den letzten Jahren auf Adidas NMD und ein paar Iniki gesetzt hatte, wollte ich dieses Jahr die Gelegenheit nutzen um mal etwas anderes zu versuchen. Ich könnte zwar so weitermachen, wie bisher und ein paar neue weisse NMD kaufen. Und ehrlich gesagt sind die Superbequem im Sommer, aber wenn sie mal dreckig sind hilft zwar die Waschmaschine, nur ab dann werden sie trotz Reinigern, Schmutzabweiser usw. noch schneller wieder dreckig. Also mal was anderes.

Mit dem Trend gehen und ein paar klobige Mode odere Opa Sneaker tragen? Nee, dafür bin ich gleichzeitig zu alt (gabs in den 90ern schon) und zu jung (kein Opa).

Also eher etwas zeitloses. Sowas wie ein Adidas Stan Smith… schlicht, weiss, keine Schnörkel. Nur den hatte ich schon mal und war vom Komfort nicht so beeindruckt. Ähnlich wie der Superstar hat das Model ein paar Macken, die mit meinen Füssen nicht so kompatibel sind. Aber die Richtung sieht gut aus.

Fragen wir also die allwissende Suchmaschine nach einer Auswahl: Pinterest

Das sieht schon mal gar nicht so schlecht aus. In den letzten Jahren sind mir immer wieder die „Sneaker“ Modelle der grossen Schuh- und Fashionlabel aufgefallen. Leider oft wegen des extrem hohen Gewichts. Leder ist zwar schwerer als Stoff aber diese fühlten sich meistens an, als wäre darunter eine Vollgummisohle aus einem Stück. Zum Glück hat man wohl dazugelernt und alle Modelle, die ich mir in letzter Zeit angeschauen konnte hatten ein unwesendlich höheres Gewicht, als ich bisher von den Sportmarken gewohnt war. Dafür waren die Lederqualität und Verarbeitung auf einem deutlich anderem Niveau. Aber auch hier gibt es stärkere Differenzen.

Als grobe Regel kann man sagen, mit dem Preis steigt die Lederqualität und die Produktion verlagert sich in China und Vietnam meist nach Italien und Portugal. Letzteres wirkt sich aber nicht automatisch auf die Verarbeitung aus.

Für mich gab es jetzt nur noch zwei Punkte:

  • Welches schlichte Design gefällt besser
  • Wie viel wollte ich für ein Paar ausgeben

Wenn es nach mir ginge, würde ich sogar auf die Schnürung verzichten, wenn die Linien dafür noch schlichter werden. Aber ich will die Schuhe auch in der Hand halten und ausprobieren können. An der stelle wird es tatsächlich schwierig. Für ein paar der gefundenen Modelle war es schon eine Herausforderung überhaupt Händler in der Schweiz zu finden. Und die hatten natürlich nur eine beschränkte Modellauswahl zur Hand. Online hätte ich alles importieren müssen und falls es nicht passt, geht der Krempel wieder durch den Zoll zurück. Also eher keine Option.

Am Ende habe ich mich für ein Paar Axel Arigato Clean 90 entschieden. Hauptsächlich, weil alle Linien sauber bis in die Sohle laufen und keine Stücke mitten im Schuh enden. Preislich lagen sie noch in einem akzeptablen Rahmen und falls man mal kein Weiss will, hat es noch eine sehr grosse Farbauswahl.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You may like

In the news
Load More