Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Star Wars Episode VII – The Force Awakens

Star Wars Episode VII

By on 21. Dezember 2015

Es war Star Wars Wochenende, und wenn ich den veröffentlichten Zahlen glauben kann, waren alle von euch schon im Kino.

Kann Spuren von Spoilern enthalten

Zugegeben: Anfang diesen Jahres war ich mir sehr sicher, nicht in diesen Film zu gehen. Zu tief sass die Enttäuschung der Prequels und die immer weiter fortschreitende Verstümmelung der original Filme. Allerdings deuteten alle Veröffentlichungen von Trailern und Behind the Scenes darauf hin, dass JJ Abrams wirklich einen guten Star Wars Film im Sinne der ersten Triologie abliefern wollte. Also fasste ich mir mein kaltes, dunkles Herz und reservierte ein paar Karten.

Nach 35 Minuten Werbung ohne Filmtrailer begann dann auch der Film. Spontanten Szenenapplaus für das Logo findet man sonst auch eher nur nach einer Landung im Touristenflieger.

Die folgenden 136 Minuten folgen wir den alten und den neuen Helden bei ihrer Suche, welche immer wieder durch Angriffe des First Order unterbrochen wird um am Ende einen Todest… ach-nee Planeten in die Luft zu jagen. … durch eine Öffnung, gross genug für einen kleinen Jäger. Damit ist der Film dann aber noch nicht ganz zu Ende.

Ja, der Film enthält alles, was wir an der original Triologie liebten (wortwörtlich).

Droide entkommt mit wichtigen Informationen und trifft Protagonisten. Protagonist bringt Droiden zu Besitzer. Protagonist entwickelt ungeahnte Fähigkeiten. Dank der Fähigkeiten kann Protagonist dem Bösen entkommen und dessen Pläne durchkreuzen. Am Ende beginnt die Suche nach dem Mentor.

Wem das jetzt zu bekannt vorkommt, kann sich trotzdem beruhigt entspannen und die sehr gute Interpretation des Themas geniessen. Es ist zwar kein neues Thema, aber die Inszenierung ist sehr gelungen, und es kommt an keiner Stelle Langeweile auf.

Sehr interessant fand ich das Aufgreifen der Pläne aus der Clone Wars Serie, in der sie ebenfalls für ein paar Episoden eine Rolle spielten.



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: