Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Preview: Der neue Volvo XC90

By on 17. Januar 2015

Ein Umschlag und eine Silbern schimmernde Einladung zur Schweizer Vor-Premiere des neuen Volvo XC90 befand sich von ein paar Wochen in meinem Briefkasten.

Grund genug sich das neue Flagschiff aus Schweden mal genauer anzuschauen. Die Auslieferung wird zwar erst im April starten, aber interessierte Kunden konnten vorab schon einen Blick auf den neuen Luxusliner werfen.

2015-Volvo-XC90-side.jpg

Auf den ersten Blick ist er länger und flacher als sein Vorgänger geraten, bieten bis zu sieben Personen einen Sitzplatz, und selbst in der letzten Reihe muss man bis zu einer Körpergrösse um die 1.70m nicht gebückt sitzen. Die mittlere Sitzreihe lässt sich nach vorne und hinten verschieben um mehr Beinfreiheit in Reihe zwei oder drei zu gewähren.

2015-Volvo-XC90-headlight.jpg

 

Die LED Scheinwerfer mit automatischem Fernlicht werden von Tagfahrleuchten in Form eines Hammers (im Ernst. Das soll Thors Hammer symbolisieren) unterteilt. Sieht meiner Meinung nach sogar ganz nett aus.

2015-Volvo-XC90-back_side.jpg

Am heck bleiben die bekannten durchgängigen Leuchten. Jetzt mit ein wenig mehr Detaileffekten durch den LED Einsatz.

Der Kofferraum lässt sich elektrisch öffnen und schliessen. Dies ist wahlweise über den Schlüssel, Schalter oder Fuss-Sensor möglich. im Kofferraum befinden sich zusätzliche Schalter zum Umklappen der dritten Sitzreihe.

2015-Volvo-XC90-display.jpg

Auch im Cockpit gibt es neues. Das im letzten Jahr eingeführte Einheitsdisplay der kleineren Modelle kommt im XC90 nicht zum Einsatz. DAfür nun ein Formatfüllendes Display, welches sich je nach Situation und eingeschalteten Funktionen optisch anpasst.

Wird zum Beispiel die Navigation benutzt, rücken die beiden Rundinstrumente etwas weiter auseinander und schaffen Platz für eine Kartenansicht. Für die Fahrassistenten wird unter dem linken Instrument eine schematische Anzeige der aktuellen Fahrzeug Einstellungen eingeblendet.

2015-Volvo-XC90-Console.jpg

Das zentrale Display ist schon für den Einsatz von Apple Carplay vorgesehen. das konnte ich heute leider noch nicht ausprobieren, aber es gibt das so ein Video:

Die Bedienung läuft jedenfalls recht flüssig und leicht verständlich ab. Auch sonst gibt der Innenraum wenig Rätsel auf. Das liegt unter anderem auch an der Übersichtlichen Anzahl Schalter, die sehr selbsterklärend sind.

Die Echtholzeinlagen in offenporiger Maserung passer sehr gut zum Fahrzeug und das Leder ist tatsächlich sehr gut verarbeitet. Die Bowers & Wilkins Lautsprecher verstecken sich hinter matt poliertem Metall (überraschender weise ist das wirklich kein Plastik). Wie sich das alles über die Serienproduktion hält bleibt abzuwarten.

2015-Volvo-XC90-bowers.jpg

Kleine Punkte, die ich im Auge behalten werde:

An einigen Stellen wurde glattes, dunkelgraues Plastik verbaut. Insbesondere an den Sitzen. Ich hoffe sehr, dass dies nur in den Vorserienmodellen der Fall ist und für die reguläre Produktion noch ausgetauscht wird. Die Teile passen wenig zum Gesamteindruck des Fahrzeugs und wirken billig.

Fahren wird wohl erst zum Autosalon im März möglich sein, die regulären Probefahrten bei den Händlern sollen ab Mai verfügbar sein. Im April wird voraussichtlich mit der Auslieferung der ersten T8 Hybrid Modelle begonnen.



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: