Bindermichi

Photography, Cars & Technology

New York On The Go

By on 19. Januar 2014

Nach einer Woche New York City, hier kurz die Zusammenfassung der unzähligen (13) Instagram Fotos und die Geschichte drumherum.

Am Freitagabend, nachdem das Hotel bezogen war, gingen wir noch ein wenig die Gegend erkunden. Auf dem Rückweg fiel mir ein Lichtstrahl am Bryant Park auf, der vom Dach aus die, dort aufgestelle, Eisfläche beleuchtete.

Light in the night

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Der nächste Morgen sag anfangs sehr trübe aus. Heute stand nur ein wenig Shopping auf dem Plan. Daher sollte das weniger stören.

Winter Rain #nyc #fog

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Sehr schön, die Gotham City Anspielungen an verschiedenen Stellen von Manhattan.

Nana Nana Nana Nana …

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Im Niketown gab es eine recht grosse Installation zum Anstehenden Superbowl.

Freezing

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Am Montag stand eine grössere Tour auf meinem Plan. Vom Hotel in Midtown über die Highline in Richtung Battery Park und wieder zurück. Zu Fuss.. mit meiner Fotoausrüstung auf dem Rücken. Pro Tipp: Das dauert in etwas 8-9 Stunden und sind 27 km -> Don’t try this at home, kids.

Hier ein kleiner Ausblick nach New Jersey links vom New Holland Tunnel.

Wrong time of day for the big camera 🙁

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Durch die Absperrungen und Baustellen rund um den neuen World Trade Center Komplex war dort kaum an Fotografien zu denken. Es war recht eng, voller Touristen und es gibt aktuell kaum Blickwinkel ohne Bauarbeiten.

Also ging es mit ein paar Schlenkern zur Brooklyn Bridge, oder zumindest zur Town Hall. Den weg über die Brücke hatte ich für einen anderen Tag vorgesehen. Von dort aus gab es einen schönen Blick auf den Beekman Tower (8 Spruce Street).

Getting hungry

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

An Chinatown und Little Italy vorbei durch Soho ging es dann in Richtung Union Square um das berümteste Bügeleisen der Welt zu fotografieren. Ich muss schon zugeben, das hatte ich mir ein wenig grösster vorgestellt. Aber toll aussehen kann es trotzdem, das Flat Iron.

#Flatiron #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Nach einer Kurzen Mittagspause war es dann Zeit für das Empire State Building bei Sonnenuntergang. Also in die Schlange hinter zwei Busladungen Koreanischer Touristen gestellt und erst einmal warten. Am Security Check musste ich noch mein Stativ zurücklassen. Aber im Nachhinein eine gute Idee. Dort oben ging so starker Wind, dass ich kaum die Kamera stillhalten konnte.

Waiting for sunset #empireStateBuilding #esb #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Am nächsten Tag merkte ich erst einmal, warum ich dringend mehr Krafttraining machen sollte. Die Rückenschmerzen waren kaum auszuhalten. Auf der anderen Seite meinte es das Wetter auch nicht allzu gut mit mir, daher beschränkte sich der Dienstag mehr auf erholen.

Am Mittwoch ging es dann Richtung Central Park. Es war nicht sonderlich kalt, aber die Seen waren immer noch gefroren.

The frozen lake #centralPark #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Da alle Wiesen gesperrt waren und auch sonst nur Jogger und Menschen mit Hunden unterwegs waren, bog ich vorzeitig zum Belverede Castle ab. Ausser Kaffee und ein paar Aussichtsplattformen war hier aber auch nicht viel zu sehen.

For the kids #belvedereCastle #centralpark #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Auf der Ostseite ging es dann an der Alice im Wunderland Statue in Richtung Zoo.

Benching #centralpark #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Selbst der war kaum besucht, aber dafür gab es eine neue Mammut Attraktion. In 4D!

Jetzt haben hier auch noch Mammuts! #centralpark #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann pünktlich zur aufkommenden Wolkenfront auf das Rockefeller Center. Schlecht für die Aussicht, gut für coole Wolkenfotos mit Hausdächern.

Clouded view #topoftherock #nyc

A post shared by Mirco Wilhelm (@bindermichi) on

Der Donnerstag fiel wieder wegen Rückenschmerzen ins Wasser. Wenn jeder Schritt mit schmerzen verbunden ist, macht eine Fahrt nach Brooklyn und ein paar Kilometer Laufen einfach keinen Spass. Ganz abgesehen von der Konzentration zum Fotografieren.

Also Los: Training für den Rücken und die ausgefallenen Sachen nachholen!



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: