Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Angefahren: Infiniti Q70 Hybrid

By on 14. März 2014

MOTOR Automatik
Hubraum (cm³) 3498
Maximale Leistung in kW (PS) 268 (364)
Maximales Drehmoment in Nm / m.kg 350
Kraftstoffart Super (ROZ 95)
VERBRAUCH (l/100km)
innerorts (l/100km) 9.0
außerorts (l/100km) 5.6
kombiniert (l/100km) 6.9
CO²-Emission (g/km) 159
FAHRLEISTUNGEN
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 250
0-10 (Sek.) 5.5

Gelegenheit macht Testfahrer. In meinem Fall eine doppelte Testfahrt mit den Infinit Q70 und Q50. Aber hier erst einmal der Q70 Hybrid (vormals M35h).

Was soll ich sagen, ein 4.95 Meter langer wuchtiger Wagen, der sich vor einer Mercedes E-Klasse nicht zu verstecken braucht mit dem 6-Zylinder Motor eines Nissan 350Z, welcher von einem 68 PS Elektromotor unterstützt wird. Das alles zusammen machen der 1900 kg Limousine ordenlich Dampf im 7-Gang Automatik Getriebe. Aber, der Instinkt will lieber gleiten und die Macht unter der Motorhaube nutzen um komfortabel von A über C, D und vielleicht E nach B zu kommen.

Schon beim Einsteigen wird mal bequem von den Sitzen umschlossen. Den belüfteten und beheitzten Sitzen fehlt nur noch die Shiatsu Massagefunktion um die perfekte Wellness-Oase auf Rädern zu erzeugen.

All dies gibt es zu einem fast unschlagbaren Preis, für den es bei der Konkurrenz gerade einmal etwas mehr als die Basisausstattung gibt.

Der Komfort während der Fahrt ist als würde man über den Boden hinwegschweben, nur winzige Vibrationen des Strassenbelags dringen, über das Lenkrad, in den Innenraum vor. Auch vom Ein- und Ausschalten des Motors ist nichts zu spüren, wenn man nicht ständig auf den Drehzahlmessen schaut, bekommt man als Fahrer von diesem Vorgang nichts mit. Warum dieser Wagen überhaupt einen Drehzahlmesser hat, ist allerdings eine berechtigte Frage.

In der Bordelektronik bemerkt man dann doch an der ein oder anderen Stelle, dass dieses Fahrzeug schon seid 4 Jahren auf dem Markt ist. Ein paar der Anzeigen und Displays wirken ein wenig veraltet, aber im grossen Ganzen konnte ich wenig finden, das störend oder schlecht verarbeitet war. Im Gegenteil: Dieser Wagen ist eine Oase für die Strasse, die alle Passagiere von den Strapazen des Alltags schützt.



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: