Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Ein Wochenende in Zermatt

By on 5. Oktober 2013

Auf einem der Meetup Photowalks Anfang Frühjahr sprach Matt mich wegen einem geplanten Lightroom und Landschaftsfotografie Workshop an… in Zermatt. In Zermatt war ich vor zwei jahren schon für ein Skiwochenende, also wusste ich, dass ich dort noch einmal hin muss.

Also kurzum angemeldet und letzte Woche war es dann endlich soweit. Nach viereinhalb Stunden im Zug stand ich vor unserem Hotel für die nächsten Tage auf dem Riffelberg. Das Wetter war wolkig, aber von Regen keine Spur.

Nach einer kurzen Orientierung ging es vor die Tür, um die ersten Fotos zu ergattern.

Riffelberg Chapel Clouded Matterhorn

Der Sonnenuntergang konnte sich grossenteils erfolgreich hinter der Wolkendecke verstecken, aber für den Abend reichte die Ausbeute vorläufig aus.

Am nächsten Morgen ging es früh und im Dunkeln auf die Jagd nach dem spektakulärsten Sonnenaufgang. Die Wolken hatten sich über Nacht sehr schön zurückgezogen und ausser leichtem Höhennebel war der Blick auf die uns umringenden Gipfel völlig frei.

Spreading Out Staying Focused

Sharing a View Keeping an Eye

Zurück im Hotel ging es zum Frühstück gefolgt von den exzellenten Lightroom Lektionen von David Marx.

Am Nachmittag stand der Riffelsee auf dem Programm. Leider mit deutlich mehr Wolken, was uns aber auch nicht davon abhalten konnte, zumindest ein paar Fotos zu machen.

Missing a Peak Zooming In

Kurz vor Sonnenuntergang fing es dann doch noch an zu regnen und wir gingen zurück zum Hotel, um dem angekündigten Gewitter nicht draussen zu begegnen. Leider blieb es beim Regen und wir hatten keine Gelegenheit die Blitze über der Berglandschaft zu fotografieren.

Am nächsten Morgen begrüsste uns ein wolkiger aber trockener Tag. Die Morgensonne kämpfte sich teils erfolgreich durch die dicke Wolkendecke und wir hatten einen Fototermin mit Modell.

Morning Sun Flags

Da die Sonne nur spärlich den Hintergrund ausleuchtete, sorgten wir kurzerhand wenigstens für ausreichend Beleuchtung im Vordergrund und packten unsere Speedlights aus. Mit genügend vielen Blitzen lässt sich aus jeder Situation etwas Gutes zaubern.

Danach hiess es zusammenpacken und viereinhalb Stunden zurück nach Hause fahren. Ein anstrengendes, aber sehr lehrreiches Wochenende.



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: