Bindermichi

Photography, Cars & Technology

PhotoCamp Cologne 2010

Photocamp Cologne 2010

By on 27. September 2010

Am vergangenem Samstag fand das PhotoCamp Cologne im Rahmen der Photokina statt. Erstaunlicherweise kamen nur eine Handvoll der angemeldeten Teilnehmer nicht, was die, anhand der üblichen No-Show-Rate geplanten, Catering Dienstleistungen an ihre Grenzen stoßen ließ.

Über den Tag verteilt gab es jeweils 5 Sessions in 4 Räumen, von denen ich wohl leider meist die weniger interessanten erwischt habe.

  • Panoramafotografie
  • Tilt-Shift und Steady-Cam
  • Bildoptimierung ohne Photoshop
  • Empty Cologne und Photoshop Essential-Tips
  • Nachtfotografie

Was die Teilnehmer anging bestanden diese, wie erwartet, hauptsächlich aus Amateure mit Web/Medien Hintergrund. Ein paar IT Leute hatten sich auch schnell gefunden, leider waren wenige Teilnehmer aus der Professionellen Fotografie anwesend. Hier hätte man eventuell im Vorfeld einige gezielt ansprechen und einladen sollen.

Also drehten sich die Sessions um das was Amateure halt so fotografieren, und um fotografieferne Themen.

Ideen für ein PhotoCamp

Ein PhotoCamp ist nun mal per se ein Themenspezifisches BarCamp, also sollte man hier ruhig mal einen eingeschränkten Rahmen um die Veranstaltung legen. Zum einen um Themenferne Sessions zu vermeiden, zum anderen um auch Profis einen Anreiz zu geben an einer solchen Veranstaltung teilzunehmen.

Workshops

“Machen statt zuhören” fördert zum einen den Spaß und zum anderen den Lernerfolg. Allerdings benötigt ein Workshop immer auch Geräte und Ausstattung. Bei der Planung eines PhotoCamp wäre es also sinnvoll einen ausreichend großen Raum als mobiles Fotostudio einzurichten.

Die Ausrüstung könnte entweder über Sponsoren oder teilnehmende Fotografen bereitgestellt oder geliehen werden. Für die Workshop Sessions sollte nach Möglichkeit ein oder mehrere erfahrene(r) Fotograf(en) “verpflichtet” werden, damit am Ende auch jeder Teilnehmer einen Lernerfolg mitnehmen kann.

Ab vor die Tür!

Dieses mal hatten wir einige Photowalkerfahrene Teilnehmer im Saal. Es gab auch eine Session, wie man regelmäßige Walks organisiert und bewirbt. Bei einem Zweitages Event wäre es in Köln ideal gewesen, einen abendlichen Photowalk im Anschluss an die Sessions abzuhalten. In 2-3 Stunden hätte mal alle touristisch wichtigen Punkte angelaufen und ein paar schöne Bilder als Resultat erhalten.

Fotowettbewerb

Hierzu benötigt man nicht wirklich viel.

  • Einen Sponsor aus dem Internet-Fotoservice-Bereich – Auf der Photokina waren die Hallen 4, 5 und 6 voll davon
  • Eine Jury mit Kunst- und Sachverstand – Sollte sich auch noch finden lassen
  • Bilder der angemeldeten Teilnehmer – Sagen wir mal 1 je Anmeldung zu einem vorgegebenen Thema

Alle Bilder werden in einer ausreichenden Größe gedruckt und nummeriert und beschriftet an einer Wand aufgebaut. Die Teilnehmer können Punkte für 3 Bilder vergeben. Die Jury bewertet im Vorfeld die besten 10 Bilder. Die Punkte werden am Ende zusammengerechnet und die besten 3 erhalten einen Sonderpreis.

Links zum Camp

Flickr Gruppe
Facebook
Mixxt

FotoCamp Pforzheim

[amazon-myfavorites align=“center“ region=“de“]e138ad93-4ed8-4660-acfd-6687602841b7[/amazon-myfavorites]



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: