Bindermichi

Photography, Cars & Technology

IdeaPad S10e mit Windows 7

Lenovo S10 e

By on 26. Oktober 2009

In der letzten Woche stellte Microsoft das neue Windows 7 in die Elektronikläden und da ich die Performanceverbesserungen bereits aus der Betaphase kannte wollte ich nun auch endlich das Windows XP auf meinem Netbook in Rente schicken.

Der Atom Prozessor des S10e unterstützt keine 64 Bit und die Grafikkarte ist auch nicht gerade die Leistungsfähigste. Da ich kaum Daten auf dem Netbook selbst speichere benötige ich auch keinen BitLocker, also entschied ich mich für eine solide 32 Bit Home Premium Version. Die gibt es in der System Builder Version zwischen 69€ und 89€ im Handel. Der einzige Unterschied zur „normalen“ Verkaufsversion ist die fehlende 64 Bit DVD und der nicht vorhandene Microsoft Support.

Die erste Hürde ist die DVD. Das IdeaPad hat, wie alle Netbooks, kein eigenes DVD Laufwerk. Deshalb gibt es zwei Möglichkeiten.

  1. Ein externes USB DVD Laufwerk
  2. Die DVD auf einen USB Stick kopieren

Ich habe mich spontan mal für Lösung 2 entschieden, weil ich die Kosten für ein neues DVD Laufwerk scheue.

Vor dem kopieren müssen aber noch ein paar Aufgaben erledigt werden. Den USB Stick formatieren wäre da Nummer eins. Hierzu öffnen wir ein Command Prompt (CMD) als Administrator (wichtig!).

c:>diskpart
DISKPART>lis dis
DISKPART>sel dis 3 (3 für den USB Stick)
DISKPART>lis par
DISKPART>sel par 1 (1 ist i.d.R. die einzige Partition auf dem Stick)
DISKPART>format fs=FAT32 LABEL=”Windows 7” QUICK OVERRIDE
DISKPART>active
DISKPART>exit

Der USB Stick ist nun schön leer und vor allem bootfähig.

Jetzt lege ich an meinem PC die Windows DVD (D:) ein und kopiere den Inhalt mit Robocopy auf den Stick (G:).

c:>Robocopy d: g: *.* /e /copyall

Das kann eine Weile dauern, je nach Geschwindigkeit des USB Sticks. Danach einfach das IdeaPad vom Stick booten und Windows 7 installieren. In meiner Installation war immer noch die Wiederherstellungspartition vorhanden. Das habe ich beibehalten und Windows auf die Systempartition installiert. Dazu muss die Benutzerdefinierte Installation gewählt werden. Das Automatische Setup läuft in in diesem Fall auch in eine Menüschleife, da die Wiederherstellungspartition einfach zu klein für Windows 7 ist. Eine Warnmeldung wäre hier sinnvoller gewesen.

Die weitere Installation war nach einer knappen halben Stunde erledigt.

Aus guter alter Tradition habe ich danach erst einmal das Windows Update angeworfen. Es gab 9 Updates, die meisten waren allerdings Gerätetreiber. Trotzdem funktionierten ein paar Geräte nicht.

  • Mikrofon
  • Bluetooth
  • Energiemanagement
  • Multi-Touch-Funktion des Touchpads

Lenovo bietet für das IdeaPad S10e keine Windows 7 Treiber an, da das Gerät weiterhin nur mit Windows XP ausgeliefert wird. Aber das IdeaPad S10-2 ist, bis auf Kleinigkeiten, Baugleich und wird zukünftig mit Windows 7 angeboten.

Hier eine Liste mit benötigten Treibern:

  • Lenovo Energy Management Driver
  • Synaptics Pointing Device Driver
  • Realtek High Definition Audio Driver
  • Intel Onboard Graphics Driver
  • Broadcom Bluetooth Driver

Für die 3G Version des S10e werden noch die UMTS Card Treiber benötigt. Sehr hilfreich bei der Suche war das ThinkPad Forum mit einer kompletten Auflistung aller verfügbaren Treiber und Tools.

[amazon-myfavorites align=“center“ region=“de“]9ae1cd5e-449b-46f6-ba5e-396a44e035f6[/amazon-myfavorites]



3 comments on “IdeaPad S10e mit Windows 7

  1. Das Ideapad S10e funktioniert so einigermassen unter Windows 7, allerdings gibt es da einige Probleme:

    Es scheint so, dass dieses NETBOOK Probleme mit dem integrierten Intel AHCI Controller hat, weil in beiden BIOS EINSTELLUNGEN (AHCI/Compatible) wird unter Windows 7 doch nie der AHCI Treiber installiert.

    Ich hatte dann schon damals (2009) mein BIOS auf die Version xx94xx unter Windows XP (original Installation) Aktualisiert, ohne Auswirkungen auf dieses Kontroller Problem.

    So und jetzt, würde ich mein Ideapad S10e gerne auf die neuste BIOS Version Aktualisieren (xxa0xx) un herauszufinden, ob Lenovo dieses AHCI Problem in de Griff bekommen hat, aber es scheint so, dass man bei diesem NETBOOK, das BIOS nur unter Windows XP aktualisieren kann. (Ich will natürlich nicht mein Windows 7 löschen, dann XP installieren, BIOS Flaschen und dann wieder Windows 7 installieren, um dann möglicherweise zu sehen, dass Lenovo das AHCI Problem doch nicht gelöst hat…)

    Wer kann mir sagen, wie ich dieses Problem beheben kann? Ich brauche ein FLASHUTILITY, das garantiert auch unter Windows 7 x86 funktioniert.

    Danke für einen brauchbaren Hinweiss

    Gruss

    Thilo

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: