Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Endlich Von Blitz Getroffen

Opel Ampera

By on 5. November 2009

Wie zu erwarten war lehnte der General Motors Verwaltungsrat den Verkauf an Maga ab. Das Timing ist etwas unglücklich und hätte vor der Bundestagswahl deutlich besser gepasst.

Durch die neu gebildete Regierung fällt es den Beteiligten, vor allem der FDP, nun schwer die eigenen, vor der Wahl bekräftigten, Positionen zu behalten. Es gilt nun ausschließlich die Meinung der Kanzlerin! Diese erhält nun endlich die Quittung für Ihre unpassende Einmischung und den Versuch einem Ausländischem Konzern dessen Entscheidungen vorschreiben zu wollen.

An einem Punkt war die Inszenierung von GM schon Vorbildlich. Man informierte das Kanzleramt erst, als alle wichtigen Tagestermine der Kanzlerin in Washington bereits abgeschlossen und sie schon fast aus dem Weg zum Flughafen war. Damit waren kurzfristige Intervenierungen und eine kurzfristige Presseerklärung vor der Abreise nicht mehr möglich.

Was hat das Wahlvieh (also wir) von dieser Entscheidung? Nun, alle die, welche wirklich an die “Rettung” Opels duch den Verkauf, und den damit verbundenen Verstoß gegen das EU Wettbewerbsrecht, an Magna geglaubt haben und deshalb ihr Kreuzchen bei CDU und SPD machten werden jetzt wohl enttäuscht sein. Alle anderen werden sich wohl über geringere Haushaltsausgaben im Höhe von 4,5 Milliarden Euro freuen.

Dies wird zwar weder der IG Metall, noch den, von Werksschließungen betroffenen Opel Mitarbeitern gefallen, aber einen Stellenabbau in vergleichbarer Größe hätte es auch mit Magna gegeben. Nur halt im Ausland, und nicht nach wirtschaftlichen Peroduktivitätsmaßstäben. Denn das war ja die Vorraussetzung für die Staatshilfen an Magna.

 

FAZ: Die Kanzlerin und die Opel-Krise: Vom Donner gerührt, von GM getroffen
FAZ: Die Politisierung ist gescheitert
FAZ: Die diskrete Intervention der Neelie Kroes
FAZ: GM will seine Tochter doch behalten
FAZ: EU-Kommission hat noch Fragen zu Opel
FAZ: Um Opel zu behalten, braucht GM Milliarden

Handelsblatt: GM-Europachef greift Konzernspitze an
Handelsblatt: GM-Chef droht Opel-Arbeitern mit Insolvenz

Financial Times Deutschland: GM kann auf Staatsmilliarden für Opel hoffen
Financial Times Deutschland: Opel, das schizophrene Unternehmen
Financial Times Deutschland: General Motors erpresst Berlin
Financial Times Deutschland: Merkels amerikanischer Albtraum

Spiegel Online: Krisenkanzlerin versinkt im Opel-Chaos
Spiegel Online: Blamage für die Populisten
Spiegel Online: Querschlag aus Detroit brüskiert Merkel

Zeit Online: Merkels Crash mit den USA
Zeit Online: Wie GM die gesamte deutsche Polit-Elite düpierte



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: