Bindermichi

Photography, Cars & Technology

World of Warcraft… ohne WOW

By on 14. September 2008

Gut, ich habe mich von meinem Bruder endlich breitschlagen lassen mal World of Warcraft zu testen. Also habe ich am Freitag, bewaffnet mit einem Gästepass-Key und der Installations-DVD mich nach Jahren mal persönlich mit dem Phänomen WOW auseinanderzusetzen.

Nun bin ich ja nun wirklich kein Neuling in Sachen MMORPG, aber an WOW haben mich von Anfang an ein paar Dinge gestört. Die Grafik, Die Altersfreigabe und damit einhergehende Presseberichte und das Publikum.

OK, GuildWars ist auch ab 12 Jahren freigegeben, aber dort kommt man zur Not ganz gut alleine klar, was bei einem reinen Online RPG unmöglich ist.

Freitag, 16:00 Uhr. DVD eingelegt, und installiert… Das ganze dauert ein wenig, aber bei der Menge Daten ist das nicht verwunderlich. Es folgt der erste Start… und ein Update auf Version 2.4.2 von 1,1GB.

Samstag 10:00. Das Update auf 2.4.2 ist fertig. Zur Information: ich habe hier eine 16Mb/s DSL Leitung liegen, und trotz Torrent Protokoll bleibt der Download am Freitag im niedrigen einstelligem Bereich und ich breche um 00:30 bei 40% ab. Morgens gingen die restlichen 60% dann innerhalb einer Stunde über die Leitung.

Es folgt: ein weiterer Patch, und noch einer, und noch einer…

Endlich fertig, klicke ich auf Account Erstellen, und bin erst einmal überrascht, das ich eine Zahlungsart auswählen muss, obwohl ich einen 10 Tage Test-Account aktivieren will.

Als Charakter nehme ich mir einen Untoten Hexenmeister und treffe mich mit meinem Bruder zum einspielen. Ein paar Zombies hier, Skelette dort, nichts neues. Die Steuerung ist für mich anfangs etwas umständlich, da ich keine Angriffstaste finde. Ziele Auswählen kann ich nur äber Klicken, mit TAB kann ich Ziele durchblättern und alles was nicht vor mir ist kann ich gar nicht anvisieren. Praktisch, wenn mir während eines Kampfes ein Gegner in den Rücken fällt.

Ein paar Quests später erhalte ich einen Wichtel. Der beherrscht einen Zauberspruch und nervt mit den immer gleichen Sprächen, sobald er mal was machen soll.

Auf zum nächsten Ort, nach Brill. hier gibt es dann eine erste Berufsberatung und weitere Quest.

Da wir gerade bei Quests sind. Ich finde es ja gut, wenn Anfänger erst einmal kleine Viecher abschlachten sollen um sich mit der Steuerung anzufreunden, aber ich habe, ehrlich gesagt, bisher kein einziges Quest erhalten, bei ich nicht mal 4 von diesen und 10 von jenen Drops bringen soll, oder einfach zum nächsten Questgeber geleitet werde, der genau solche Quests stellt.

Aber weiter im Text.

Als nächstes stet die Unterstadt an. Hier gibt es jede Menge Händler, für alles, vor allem für die einzelnen Klassen. Inzwischen habe ich sowohl meine Zauber- als auch die beruflichen Fähigkeiten etwas aufpoliert. Dabei musste ich feststellen, das ich zwar tolle Dinge erstellen kann, diese mit der Testaccount aber nur an die NPC Händler verkaufen kann. Das stellte sich bei einigen Gegenständen schnell als Verlustgeschäft heraus.

Am Ende des Tages war ich auf Stufe 11 angekommen, den Wichtel könnte ich in den nächsten Krater werfen, wenn der mir nochmal etwas über unsere Vertragsbedingungen erzählt und die Texturen sind genauso hässlich, wie alle immer erzählt haben. Die Quests sind langweilig und erfordern ständiges hin und her laufen in und zwischen den Zonen. Kaum hat man alle Quests in einer Gegend erledigt und ist quer über die Karte zu den Questgebern zurück, schicken diesen einen wieder genau dorthin um noch etwas zu erledigen. Und die Abwechslung in der Art der Quests ist auch nicht gerade prickelnd.

Dem Kampfsystem kann ich auch nicht viel abgewinnen. Die meisten MMORPG haben ein mehr oder weniger statisches Kampfsystem, aber das muss man ja nicht so drastisch sehen wie in WOW. Die Animationen wirken hier nicht flüssig und der Übergang von einer zur anderen Aktion ist alles andere als Nahtlos. Hier fühle ich mich technisch plötzlich um 10 Jahre zurückversetzt, nach Norrath in Everquest 1, nur mit wenig besserer Grafik.

Achso, einem brauchbaren Screenshot konnte ich auch nicht machen. Scheint wohl nicht möglich zu sein, die Kamera um den eigene Avatar zu rotieren.

Ich werde heute noch Versuchen auf Level 20 zu kommen und den Account danach wieder Deaktivieren. Bis jetzt sehe keinen Grund für einen Grinder dieser Qualität 13€ im Monat zu bezahlen.

[amazon-myfavorites align=“center“ region=“de“]e194962e-520f-4434-9ef3-7e36446b89f4[/amazon-myfavorites]



6 comments on “World of Warcraft… ohne WOW

  1. Linkste Maustaste gedrückt halten dreht die Kamera. 😉
    (Ein wenig spät, aber besser als nie)

    Mirco: War mir sicher dass ich das probiert habe

  2. Linkste Maustaste gedrückt halten dreht die Kamera. 😉
    (Ein wenig spät, aber besser als nie)

    Mirco: War mir sicher dass ich das probiert habe

  3. Auch hier nochmal. Linke statt rechte Maustaste nehmen…wirkt wunder!

    Vergleich GW :auch eine Menge Patches. Vorallem ist es grausam wenn man Gebietsdaten herunterladen muss obwohl ich das Spiel schon längst installiert habe ô.o Wenigstens Patchen die Leute von Blizzard nach 😉
    Obwohl die beste „Patchpolitik“ immernoch Warhammer Online aufs Parkett legt. Wöchentlich neue Hotfixes/Patches.

  4. Auch hier nochmal. Linke statt rechte Maustaste nehmen…wirkt wunder!

    Vergleich GW :auch eine Menge Patches. Vorallem ist es grausam wenn man Gebietsdaten herunterladen muss obwohl ich das Spiel schon längst installiert habe ô.o Wenigstens Patchen die Leute von Blizzard nach 😉
    Obwohl die beste „Patchpolitik“ immernoch Warhammer Online aufs Parkett legt. Wöchentlich neue Hotfixes/Patches.

  5. Für die Gebietsupdates, die auch im Hintergrund laufen gibt es eine einfache, und gut dokumentierte abhilfe: „gw.exe -image“ startet einen kompletten Download aller Spieleinhalte.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: