Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Seat Leon ECO 1.9 TDI

By on 6. Juli 2008

 

MOTOR  
Hubraum (cm³) 1896
Maximale Leistung in kW (PS) 77 (105)
Maximales Drehmoment in Nm / m.kg 250
Kraftstoffart Diesel (49 CZ)
VERBRAUCH 80/1268/EG  
innerorts (l/100km) 6,0
außerorts (l/100km) 3,7
kombiniert (l/100km) 4,5
CO²-Emission (g/km) 119
FAHRLEISTUNGEN  
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 185
0-100 km/h (s) 11,3

Der Leon, der günstigere und sportlichere Bruder des VW Golf. Und das drückt Seat jedem gleich aufs Auge. Nein, nicht durch das Design. Durch die unglaublich schwergängige Lenkung, das winzige aber umso dickere Sportlenkrad (Das selbe wie bei Audi S-Line) und die ebenfalls schwergängige Schaltkulisse. OK, die Pseudosportsitze tragen auch etwas dazu bei.

Leider gibt es einen Bordcomputer nicht serienmäßig, also musste ich nach einer Woche Fahrt den Taschenrechner nach meinem Tankstellenbesuch bemühen.

Auf 476,2 km benötigte dieser als ECO vermarktete Spardiesel schlappe 39,67 Liter Diesel! Was laut meinen eingerosteten Rechenkünsten ca. 8,4l/100km sein müßten. Also nicht weniger als 4 Liter Abweichung von den Werksangaben. Stark geschönte Verbrauchsangaben ist man mitlerweile ja gewohnt, aber das ist wohl eher eine Frechheit, gegenüber den Verbrauchern.

Da hilft es auch nicht, wenn bei ausgeschalteten Scheinwerfern die Armaturen unbeleuchtet, und dadurch nur schwer ablesbar sind. Hinzu kommt noch der Drehzahlmesser, dessen Position (in einer winzigen Höhle in der Mitte der Anzeigen) wohl jemand mit dem Platz für die Analoguhr verwechselt haben muss. Im Prinzip kann ich am Tage die Geschwindigkeit nur erraten, den zum genauen ablesen werde ich zu sehr vom Verkehr abgelenkt.

Aber das macht gar nichts, den die Karosserie ist derart unübersichtlich, das meine Sicht nach vorne bereits am Ende der Windschutzscheibe endet. Zur Seite hin stört die B-Säule und die hohe Gürtellinie, und nach Hinten (links, rechts und Mitte) brauche ich mich gar nicht erst umzudrehen. Die Spiegel helfen da auch nicht wirklich weiter, da ich an allen Dreien einfach viel zu nahe dransitze. Bei Ampelstops ist prinzipiell der Innenspiegel, die Dachlinie oder die A-Säule im Weg.

Letztere bedingt durch die flache Frontschiebe. Dafür habe ich eine Exsellente Sich auf die Lüftungsauslässe im Armaturenbrett und die Instrumentenabdeckung, und das Lenkrad… Nein, nicht vom Fahrersitz aus, sondern als Reflexion in der Windschutzscheibe. Falls also jemand noch einen Ausgefallenen Schlafzimmerspiegel benötigt empfehle ich eine Seat Leon Windschutzscheibe.

Fehlt nur noch das Schmankerln mit dem Kofferraumdeckel. Erst auf dem Funkschlüssel die mittlere (kleine) Taste für den Kofferraum zwei Sekunden gedrückt halten und dann zusätzlich auf das Seat Logo auf dem Kofferraum drücken. Dann geht der auch auf. Nur, wer kommt auf sowas?



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: