Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Opel Meriva 1.4 TWINPORT ecoFLEX

By on 21. August 2008

MOTOR  
Hubraum (cm³) 1364
Maximale Leistung in kW (PS) 66 (90)
Maximales Drehmoment in Nm / m.kg 125
Kraftstoffart ROZ 95
VERBRAUCH 80/1268/EG  
innerorts (l/100km) 8,1
außerorts (l/100km) 5,1
kombiniert (l/100km) 6,2
CO²-Emission (g/km) 148
FAHRLEISTUNGEN  
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 168
0-10 13,8

Mein neuer Mietwagen für die nächsten Wochen wurde schon mit knapp 2 Stunden geliefert. Da war die Enttäuschung über den, vor mir stehenden, Opel Meriva schon nicht mehr zu vermeiden. Was von den Autovermietern so alles als „Golf“-Klasse bezeichnet wird. Für mich und bleibt er ein aufgeblähter, übergewichtiger Corsa.

Gut, einen Schönheitspreis wird man mit dem Wagen nicht gewinnen, aber zum Glück gibt es wohl bald einen Nachfolger, und die Fotos der Studie sehen schon mal vielversprechend aus.

Also erst einmal die Taschen verstaut und auf zum Fahrersitz. Von hier aus hat man einen guten Überblick über die Ausmaße des kleinen Flitzers (4052cm Länge). Das dieser Eindruck trügt werde ich später des öfteren merken. Eine bequeme Sitzposition ist schnell gefunden und auch die Spiegel bieten eine gute Rundumsicht. Kein Wunder bei der Größe.

Über der Mittelkonsole befindet sich eine große Armauflage. Gut für lange Autobahnfahrten, denke ich und muss umgehend feststellen, das mit herunter geklappter Armlehne weder Schalthebel noch Handbremse erreichbar sind. Clever!

Ach ja, die Handbremse. Hier merkt man, das es sich trotz des Minivan Gehabes um einen Corsa handelt. Der Hebel scheint ohne Anpassung direkt aus jenem übernommen worden zu sein, denn ich muss mir jedes mal den Arm verrenken um ihn zu verstellen. Die Achse über die sich die Handbremse dreht ist einfach nicht für die hohe Sitzposition im Meriva gedacht, was das lösen der Handbremse fast zu einer Qual macht.

Dann mal auf die Autobahn, schließlich bin ich schon fast zwei Stunden hinter meinem Zeitplan.

Sehr schnell sehnt man sich nach einem größeren Motor. Der 1.4 Liter Twinport kämpft ständig mit den fast 1400 kg des Meriva. Bereits ab 2500 U/min entwickelt der Motor ein störendes Brummen, das mich fast schon an eine defekte Abgasanlage erinnert. Die Verbrauchsanzeige des Bordcomputers pendelt sich bei 6,8-7,0 l/100km ein, was in etwa dem Angaben des Herstellers entspricht. Sparsam ist das allerdings nicht.

Die Lenkung konnte bei mir bisher kein wirkliches Vertrauen erwecken. Die Wege sind teilweise zu lang, es gibt kaum Rückmeldung von der Straße, und der Wendekreis ist ein schlechter Witz für ein Auto dieser Größe. Hinzu kommt, der extrem lange Radstand, mit dem man sich beim Rangieren erst einmal anfreunden muss.

Mal sehen, was sich in den nächsten Wochen noch so findet.



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: