Bindermichi

Photography, Cars & Technology

Ford Focus 1.6 5T

By on 11. September 2008

MOTOR  
Hubraum (cm³) 1596
Maximale Leistung in kW (PS) 74 (100)
Maximales Drehmoment in Nm / m.kg 150
Kraftstoffart ROZ 95
VERBRAUCH 80/1268/EG  
innerorts (l/100km) 8,7
außerorts (l/100km) 5,5
kombiniert (l/100km) 6,7
CO²-Emission (g/km) 159
FAHRLEISTUNGEN  
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 180
0-10 11,9

Nachdem mich der Opel Meriva so enttäuschend, aber nicht überraschend, im Stich gelassen hatte bin ich nun seit knapp 3 Wochen in einem Ford Focus unterwegs.

Insgesamt stellt das eine deutliche Verbesserung dar. Die Verarbeitung und der Fahrkomfort sind gut, die, durch die Karosserieform, eingeschränkte Übersicht wird durch die beiden LKW Außenspiegel merklich verbessert und optisch gibt es an dem Wagen nichts auszusetzen.

Auch der, auf den ersten Blick, seltsame, Wabenförmige Einsatz in der Rückleuchten macht im Betrieb richtig Sinn. Durch ihn wird die Leuchtwirkung der Rücklichter und Blinker auf die gesamte Fläche der Rückleuchten verteilt.

Im Innenraum finden sich eine Silbern lackierte Mittelkonsole mit Klimaanlage und Radio. Mir persönliche fehlen hier ein paar sinnvolle Ablagen. Zwar gibt es einige Fächer im Plastik, diese sind aber weder sehr groß noch verschließbar. Der Drehknopf für die Lautstärke des Radios gibt ebenso wenig Rückmeldung, wie der im Opel. Sie lässt sich allerdings auch besser über die Lenkradbedienung regeln.

Was mir in den ersten Tagen aufgefallen ist. Wenn ich nach dem öffnen des Gurtes diesen einfach loslasse, knallt er jedes mal gegen den Türgriff. Dieser geht sehr weit nach hinten und ist einfach auf die Türverkleidung aufgesetzt. Gut, das spart Geld macht aber neben dem billigen Eindruck auch jede Menge Lärm, durch den zusätzlichen Hohlkörper.

Lärm ist auch ein gutes Stichwort. Beim Sounddesign war der erste Ford Focus schon sehr speziell. Im Innenraum glaubt man sich in einem Rallyauto, sobald man jedoch ein Fenster öffnet schallt nur noch ein seichtes Pfeifen in den Wagen. Der neue Focus ist hier nicht anders. Ab 3500 U/min und bei Autobahnfahrten wird dieses „Designergeräusch“ aber mit der Dauer zunehmen nerviger. Ab ca. 130 km/h ändert es sich auch nur noch in der Laufstärke. Ein ehrlicher Sound von der Abgasanlage wäre mir spätestens jetzt 1000mal lieber!

Der „Motorensound“ wirkt sich dann auch indirekt etwas auf den Verbrauch von 8,8 Litern Super auf 100 Kilometer aus.

Sobald man zu zügigen Kurvenfahrt übergeht fällt auch das stark ausgeprägte Untersteuern des Fahrzeugs auf. Im Parkhaus führt das schon bei leichtem rollen zu quietschenden Reifen, sobald das Lenkrad voll eingeschlagen ist. Ist es hier nur ein lautstarker Hinweis, führt das Untersteuern bei zügiger Fahrt auch schonmal zu einem eher bockigen verhalten. Spätestens hier wird es unangenehm.

Der Kofferraum ist ausreichend groß, allerdings fehlen auch hier Ablagemöglichkeiten. Es gibt lediglich zwei Gummigurte an den Seiten. Hier wurde von der Autovermietung Verbandskasten, Warnweste und -dreieck eingespannt. Das Warndreieck ist allerdings einfach zu lang um von dem kleinen Gurt gehalten zu werden. Hier wünscht man sich einfach ein simples Fach hinter der Verkleidung oder in der Hecklappe, wie bei anderen Herstellern.

Wäre da nicht das bedenkliche Kurvenverhalten, würde ich den Focus besser als den Seat Leon einstufen, so teilen sich beide den oberen Sympathieplatz mit ihren kleinen Macken.



Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: